Fortbildungen

Theater in Schulen gibt es NRW in vielen Formen, allerdings ist es in weiten Teilen nicht curricular verankert. Entsprechend ist die Ausbildungssituation und Fortbildungssituation unübersichtlich. Da es keine grundständige Ausbildung für das Fach Darstellendes Spiel und Literatur in NRW gibt, ist auch das Fortbildungsangebot breit gefächert und es liegt kein curriculares Konzept zugrunde. Neben Zertifikatskursen der Regierungsbezirke für Literaturkurse in der Sek II und für Darstellendes Spiel in der Sek I gibt es eine Vielzahl von Fortbildungsangeboten verschiedener Institutionen. (siehe Fortbilungsdatenbank)

Fachtag Schultheater NRW

Seit 2014 findet jedes Jahr im Frühjahr an wechselnden Orten der Fachtag Schultheater statt. Dort treffen sich meist über 100 Lehrer, um sich auszutauschen und verschiedene Workshops zu besuchen. Organisiert wird dieser Tag von der Arbeitsstelle Kulturelle Bildung in Zusammenarbeit mit dem Landesverband Theater in Schulen und dem FFT in Düsseldorf.

Bisherige Themen:

  • 2014 Düsseldorf: Wie Schultheater möglich ist
  • 2015 Schmallenberg: Qualifizierung für das Theater an Schulen
  • 2016 Bielefeld: Theater und Inklusion
  • 2017 Münster: Schultheater als Experimentierraum
  • 2018 Köln: Künstlerische Arbeitsweisen im Schultheater
  • 2019 Hagen: Das Spiel mit dem Digitalen
  • 2020 Gütersloh: Politik (er-)leben im Schultheater
  • 2021 digital: Es muss nicht immer Bühne sein: Variationen des Schultheaters
  • 2022 Gelsenkirchen: Schultheater. In Kontakt!?!
  • 2023 Bonn: Schultheater in der Krise?!

Herbstwerkstatt

Jedes Jahr im Herbst bieten wir eine dreitägige Theaterwerkstatt an. In zwei Workshops für je ca. 20 Teilnehmende bietet sich die Möglichkeit, einen Aspekt der Theaterarbeit vertiefend zu untersuchen. Ein Workshop richtet sich dabei thematisch am Thema des folgenden Theatertreffens „Schultheater der Länder“ aus.

Themen der letzten Jahre:

  • 2015: z. B. Biographisches Theater, Butoh-Tanz, Performance, Bewegungstheater, Forschendes Theater
  • 2016: Filmeinsatz im Theater, Dramaturgie-Konzepte
  • 2017: Theater und Politik: Erarbeitung einer Szenencollage; Postdramatische Ansätze bei der Adaption einer klassischen Stückvorlage
  • 2018: Raum. Bühne; Stille, Sprache und Rhythmus im Theater
  • 2019: choreografische Praxis; driftend und navigierend Theater in der Schule entwickeln
  • 2020: Dramaturgie, Inszenierung und Stückentwicklung im Theaterunterricht; Theater.digital – Wie kombiniere ich Computer-Spiel mit Theater-Spiel?
  • 2021: freien Erzählens; Performative Vermittlungsarbeit/ „global.lokal“
  • 2022: Transkulturalität und Stückentwicklung; Schauspiel und Rollenstudium

Nachgespielt – Lehrer*innen-Fortbildung beim Maulheld*innen-Treffen

Begleitend zum Landes-Schultheater-Treffen NRW „Maulheld*innen“ gestaltet der Landesverband in Zusammenarbeit mit dem FFT Düsseldorf eine begleitende Lehrer*inn-Fortbildung. Neben dem Besuch sämtlicher Festivalbeiträge besteht die Fortbildung aus einem Auftakt Workshop, einem Künstler*innen-Workshop zum festivalbegleitenden Thema und fünf einstündige Nachbesprechungen der Festivalbeiträge. Dort bekommen die Teilnehmer*innen auch einen praktischen Einblick in den Inszenierungsprozess.

Kompetenzcheck Schultheater

Der Kompetenzcheck Schultheater ist ein Treffen für Gruppen von Schülerinnen und Schülern und ihren Lehrkräften, die in einem frühen Stadium ihres Unterrichtsprojektes eine Intensivphase mit professioneller Beratung erleben wollen. Voraussetzung ist, dass das Vorhaben im Rahmen von bewertetem Unterricht stattfindet (z. B. in einem Literaturkurs oder im Lernbereich Darstellen & Gestalten). Interessierte Kurse bewerben sich unter Angabe ihres Beratungswunsches über die QUA-LiS-Webseite. Eine Jury aus Fachberatungen der Regierungsbezirke wählt fünf Kurse aus, die in diesem Jahr in ihrem jeweiligen Bedarf von Beratungsteams gecoacht werden, wobei curriculare Vorgaben des Literaturkurses oder von Darstellen & Gestalten als Leitlinie gelten.

Zertifikatskurse

Für Literaturkurse in der Sek II und für das Fach Darstellen und Gestalten in der Sek I bieten die Bezirksregierungen Zertifikatskurse an. Diese Kurse laufen meist über ein halbes Jahr und finden einmal wöchentlich statt. Die Teilnehmer erhalten dafür eine Unterrichtsentlastung von meist vier Stunden.

Theaterpädagogische Zentren

In NRW gibt es aktuell fünf theaterpädagogische Zentren, die neben der Fortbildung zum Theaterpädagogen oft auch Workshops und kürzere Seminare anbieten:

  1. Akademie der kulturellen Bildung Remscheid
  2. Theaterpädagogisches Zentrum Köln
  3. Theaterpädagogisches Zentrum Münster
  4. Theaterpädagogisches Zentrum Ruhr
  5. „Institut für Theaterpädagogik“ Dortmund/ Duisburg

Der Landesverband Theater in Schulen NRW versucht hier mit verschiedenen Formaten Angebote mitzugestalten.