Direkt zum Inhalt

  Fortbildung
Fortbildung und Workshops für Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen.
Verbandsarbeit
Wir setzen uns ein für eine Verankerung des Theaterspiels im Unterricht – und zwar in allen Stufen und an allen Schulformen.
Theatertreffen
Förderung von Theatertreffen. Kontakt zu und Vorauswahl der nordrhein-westfälischen Gruppen für das Schultheater der Länder.
Austausch
Erfahrungsaustausch und Fachinformation zwischen Spielgruppen und ihren Lehrerinnen und Lehrern.

 

AKTUELL

SDL 20.2.0 - digital

Liebe SpielleiterInnen, liebe Spielgruppen,

nachdem Ihr schon so viel Arbeit, Energie und Kreativität in eure Produktionen gesteckt habt, war die Absage des SDL in Ingelheim wahrscheinlich sehr enttäuschend. Daher haben wir uns Gedanken darüber gemacht, wie wir eure Auseinandersetzung mit dem SDL-Thema global.lokal digital auf https://sdl2020.de/ im SDL-BLOG 20.2.0 sichtbar machen können und haben uns dafür folgende Formate überlegt:

 

1. Die Digitale Bühne

Dieses Produkt-Format greift die Idee eines online-Schultheatertreffens auf. Es sind zwei Präsentationsformen möglich:

1.1 Ein Video von oder zu eurer Aufführung, das bereits Erprobtes zeigt. Erwartet wird nicht ein kompletter Mitschnitt eurer Aufführung (schön, wenn es den gibt J), auch ein Zusammenschnitt von Probe-Ergebnissen ist denkbar.

1.2 Ein 5-minütiger Trailer eures „global.lokal“-Projekts, in dem Ihr euer Thema konzentriert und durch Formen der Digitalität transformiert unter den Bedingungen der Coronapandemie präsentiert.

 

2. Der Digitale Probenraum

Dieses Prozess-Format zeigt forschende Einblicke in euren digitalen Arbeits- und Probenprozess. Das Video hat eher dokumentarischen Charakter, es kann Reflexionen, Gespräche, Interviews beinhalten, die Möglichkeiten und Grenzen der digitalen Probenarbeit thematisieren und zeigt, wie ihr unter den Bedingungen der Coronapandemie mit Formen der Digitalität probt.

 

Wir sind sehr gespannt, was auf dem SDL-BLOG 20.2.0 auf https://sdl2020.de/ entstehen wird, wenn wir im aktuellen Blick auf die Corona-Krise, die unser Leben gerade einschneidend bestimmt und verändert, die beiden nächsten SDL-Themen Theater.Digitalität (2021 in Ulm) und global.lokal (2022 in Ingelheim) im Zusammenhang sehen und ihr an euren Themen und Projekten unter neuen Bedingungen und in und mit digitalen Formen weiterarbeitet. Was soll sich wie warum verändern?

 

Bitte sendet euer Videomaterial und die Einverständniserklärungen ab sofort an toniokempf@gmail.com. Für die Digitale Bühne ist der Einsendeschluss der 1.9.20, der Digitale Probenraum bleibt offen bis zum nächsten SDL. Für die Veröffentlichung auf https://sdl2020.de/ und im Digitalen Forum Schultheater auf der BVTS-Seite benötigen wir die Einverständniserklärungen der Spieler*Innen zum Verwenden des Bildmaterials. * Siehe Vorlage https://sdl2020.de/inhalt/digitaler-probenraum-1 zum Unterschreiben.

 

Wir hoffen auf viele verschiedene SDL-BLOG 20.2.0-Beiträge auf der Digitalen Bühne und im Digitalen Proben- und Forschungsraum und grüßen euch herzlich.

 

Barbara Hahn-Setzer und Maren Herfurth für den LV.TS Rheinland-Pfalz

Ulrike Mönch-Heintz und Tonio Kempf für den BVTS

 

2020/07/10

Kompetenzcheck Schultheater 2020 – jetzt bewerben!

Seit dem 1. Juni läuft die Bewerbungsphase für den „Kompetenzcheck Schultheater“. Er findet vom 24. bis 26. September 2020 mit fünf von der Jury ausgewählten Kursen statt. Selbstverständlich ist die Durchführung gebunden an die gültigen Hygieneschutzverordnungen und abhängig von der Entwicklung der aktuellen Infektionswelle mit dem Erreger covid-19. QUA-LiS  stellt sich auf die Einschränkungen ein, die wahrscheinlich auch nach den Sommerferien gelten werden, und minimiert alle unnötigen Kontakte und sonstigen Risiken. Die Veranstaltung stellt sich auf die diesjährige Lage ein

· durch eine inhaltliche Programmanpassung,

· durch die notwendigen Schutzmaßnahmen und

· durch ein Alternativangebot für die eigeladenen Kurse, falls die Präsenzveranstaltung in Soest abgesagt werden muss oder nur für eine reduzierte Zahl von Teilnehmerinnen und Teilnehmern ermöglicht werden kann.

 

Trotz der Umstellungen in diesem Jahr bleibt es das Hauptziel, ihrem Theaterkurs eine Beratung in Ihrem Theaterprojekt durch Theaterprofis zu ermöglichen. Wenn es Ihnen gelingt, alle an der Entscheidung Beteiligten trotz aller Bedenken von einer Fahrt nach Soest zu überzeugen, können Sie anreisen. Falls dies nicht gelingt, reichen Sie bitte dennoch eine Bewerbung ein, denn Sie können das „ambulante“ Angebot in Anspruch nehmen, eine kostenlose professionelle Beratung an der Schule als Alternative zum Reisen. Die Theaterpädagogen würden bei diesen Kursen an Ihrem Schulort tätig werden. Selbstverständlich entfallen ohne Aufenthalt in Soest auch die Teilnahmegebühren.

 

Warum Schultheater trotz der schwierigen Situation? Gerade in Coronazeiten ist Theater als Methode geeignet, um sich auf die besonderen Erfordernisse von Schule einzustellen. Schülerinnen und Schüler mit Erfahrungen im Schultheater bringen in diesen Zeiten besonders wertvolle Kompetenzen in den Schulalltag ein. Weitere Informationen zu den Schutzmaßnahmen und Besonderheiten in diesem Jahr finden Sie unter https://www.qua-lis.nrw.de/qua-lis/kc-schultheater.html .

 

Die curricularen Vorgaben des Literaturkurses oder von Darstellen & Gestalten gelten weiterhin als Leitlinie der Beratung. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass das Vorhaben im Rahmen von bewertetem Unterricht stattfindet (z.B. in einem Literaturkurs Darstellen & Gestalten). Der Schwerpunkt des Jahres 2020 lautet auch diesmal "Wie können wir die Kompetenzen entwickeln, die für unsere Projekte notwendig sind?" Ein weiterer inhaltlicher Akzent liegt auf dem Umgang mit der besonderen Zeitsituation.

2020/07/10

SDL 2020 - leider abgesagt

Leider musste jetzt auch das SDL 202 in Ingelheim abgesagt werden. Der Bundesverband Thater in Schulen hat dazu die folgende Erklärung veröffentlicht:

Der Vorstand des BVTS hat in Absprache mit dem Landesverband Theater in Schulen in Rheinland-Pfalz und dem Ministerium für Bildung in Mainz das Schultheater der Länder 2020 in Rheinland-Pfalz/Ingelheim abgesagt. Wir bitten alle Betroffenen und an der Veranstaltung Interessierten um Nachsicht und Verständnis für die besondere Situation, deren Entwicklung ja tagtäglich in den Medien verfolgt werden kann. Wir haben nach bestem Wissen und Gewissen, nach sorgfältiger Prüfung und unter Berücksichtigung wissenschaftlicher sowie rahmenbedingender Argumente entschieden, die Vorbereitung der Veranstaltung zu beenden.

Wir drücken unser großes Bedauern aus, wissend, wie viele Kolleginnen und Kollegen sowie Schülerinnen und Schüler sich auf den Weg gemacht haben, ihre Stücke zum Thema „global.lokal“ zu entwickeln und wie sehr das Vorbereitungsteam in Ingelheim damit beschäftigt war, die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Festival zu schaffen. Dafür danken wir allen Beteiligten sehr! Wir hoffen, dass es gerade auch vor dem Hintergrund des so aktuell gewordenen Themas, möglich sein wird, das Schultheater der Länder in Rheinland-Pfalz in einem der folgenden Jahren durchführen zu können.


Der Vorstand des BVTS hat in Absprache mit dem Landesverband Theater in Schulen in Rheinland-Pfalz und dem Ministerium für Bildung in Mainz das Schultheater der Länder 2020 in Rheinland-Pfalz/Ingelheim abgesagt. Wir bitten alle Betroffenen und an der Veranstaltung Interessierten um Nachsicht und Verständnis für die besondere Situation, deren Entwicklung ja tagtäglich in den Medien verfolgt werden kann. Wir haben nach bestem Wissen und Gewissen, nach sorgfältiger Prüfung und unter Berücksichtigung wissenschaftlicher sowie rahmenbedingender Argumente entschieden, die Vorbereitung der Veranstaltung zu beenden.

Wir drücken unser großes Bedauern aus, wissend, wie viele Kolleginnen und Kollegen sowie Schülerinnen und Schüler sich auf den Weg gemacht haben, ihre Stücke zum Thema „global.lokal“ zu entwickeln und wie sehr das Vorbereitungsteam in Ingelheim damit beschäftigt war, die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Festival zu schaffen. Dafür danken wir allen Beteiligten sehr! Wir hoffen, dass es gerade auch vor dem Hintergrund des so aktuell gewordenen Themas, möglich sein wird, das Schultheater der Länder in Rheinland-Pfalz in einem der folgenden Jahren durchführen zu können.

2020/07/10

SDL 2019 Raum.Bühne in Halle

Bewerbungsschluss ist der 30.April 2019

Ein grundlegendes Element des Theaters neben dem Körper, der Stimme und der Zeit ist der Raum. Fand das Theaterspiel bis ins ausgehende 19. Jahrhundert vor allem in einem illusionistisch-illustrierenden Raum statt, so bekennt sich im professionellen Theater der Bühnenraum von heute zu seinem Kunstcharakter. Im 20. Jahrhundert und besonders in der Entwicklung der letzten Jahrzehnte hat sich die Bühne von der Darstellung jeglicher Illusion durch dekorative Kulissen befreit.

Auch im Schultheater findet sich diese Abwendung von der Illusionsbühne wieder. Noch in den sechziger und siebziger Jahren prägten aufwändig bemalte Kulissen die Schultheaterbühne. Heute wird meist im leeren Raum gespielt, der höchstens mit ein paar zum Spiel notwendigen Versatzstücken ausgestattet ist. Das ist jedoch oft keine bewusst getroffene ästhetische Entscheidung, sondern eher der Not geschuldet: Anders als im professionellen Theater muss das Schultheater mit geringen Mitteln auskommen. Und vielleicht noch wichtiger: Die strukturellen Veränderungen von der Theater-AG zum in den Unterricht eingebetteten Theaterkurs haben dazu geführt, dass kaum Zeit bleibt, sich mit der Gestaltung des Bühnen- und Spielraums ausführlich zu befassen.

Das Schultheater der Länder 2019 will unter dem Thema „Raum.Bühne“ den gestalteten Spielraum trotz beschränkter Zeit- und Mittelressourcen wieder stärker in den Fokus rücken und zeigen, dass eine Beschäftigung mit dem Raum unumgänglich ist, weil er die Inszenierung und das Spiel entscheidend positioniert. Dabei bedarf es nicht zwingend eines allzu großen Aufwands.

Interessierte Gruppen können sich noch bis zum 30.April bewerben.

Nähere Infos zur Ausschreibung finden sich jetzt schon unter www.bvts.org.

Bewerbungen für NRW sind zu senden an Thomas Erdmann

(Buchenweg 15c, 51709 Marienheide, terdmann@posteo.de), der im Namen des LV ThiS NRW auch für Fragen zur Verfügung steht.

2020/07/10